Professor Mayer-Schönberger zum Facebook-Skandal

In Interviews im Tagesspiegel, in der Wiener Zeitung, der Bild Zeitung und dem Profil äußerte sich Professor Mayer-Schönberger ausführlich zum Facebook-Skandal, und betonte immer wieder die Notwendigkeit den Blick auf die Informationsmacht von Facebook zu richten, der sich aus dem Dreiklang von Plattformbetreiber, zentraler Informationsvermittler und Filter/Entscheidungsassistent ergibt. Er trat für die Pflicht zum Daten-Teilen ein, die in einer Kolumne im Handelsblatt mit Hinweis auf ihn ebenfalls propagiert wurde.